Sehr geehrte Besucher, diese Seite wurde maschinell übersetzt. Die Ursprungsseite wurde in tschechischer Sprache verfasst und stützt sich ausschließlich auf unabhängige, wissenschaftliche Literatur. Die Übersetzung ist leider nicht perfekt und bedarf Geduld und Vorstellungskraft, wenn Sie sich entschieden haben sie zu lesen.

Drobečková navigace

Liste der natürlichen Adaptogene

Die Anforderungen an die Definition von Adaptogenen sind streng, nur Kräuter die mittels ihrer außergewöhnlichen Kombination von Wirkstoffen und dem Fehlen von schädlichen Stoffen wirksam sind, erfüllen dieses Kriterium. Es gibt einige traditionelle, oder wie ich sie beschreiben würde, archetypische Kräuter, die als Illustrationen und zum Teil als Inspiration für eine ganze Kategorie von Adaptogenen verwendet wurden. 

(Traditionelle) Adaptogene: 

(Das etwas künstliche, formale Kriterium für die Aufnahme in diese Liste war, dass die jeweilige Pflanze bereits hervorgehoben in einer wissenschaftlichen Arbeit wurde, von denen einer der Autor Brechman II ist, es kann hier nicht für Vollständigkeit gebürgt werden) 

Weitere interessante Naturheilmittel: 

Neben den "traditionellen" Adaptogenen, gibt es viele andere Kräuter, die harmlos sind und gleichzeitig erhebliche, positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Bei solchen Kräutern ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass sie der Definition von Adaptogenen gerecht werden. Allerdings möchte ich mich nicht auf den Aspekt, ob sie nun formell gesehen zu den Adaptogene gezählt werden oder nicht  (weshalb ich den Titel "andere Adaptogene" verwende) konzentrieren. Ich bevorzuge jene, die aus meiner Sicht  "interessant" sind - die exotisch, wenig bekannt oder unterschätzt sind. Diese Liste ist jedoch sicherlich nicht vollständig:

Erwähnt, aber nur wenige sind verfügbar:

Heilpilze:

Wenig bekannt:

  • Indische Kostuswurzel (Saussurea Costus (Falc.) Lipsch.) - rein wegen seiner Interessantheit; vom Aussterben bedroht
  • Peruanische Kresse (Lepidium meyenii Walp) - kaum bekannt, vor kurzem propagandierte Pflanze aus  Südamerika
  • (Momordica charantia Descourt.) - Die sogenannte Bittergurke - ein hervorragendes, fast unbekanntes Heilgemüse

Verfügbar, aber oft übersehen oder unterschätzt:

Exotische Pflanzen sind jetzt sehr gefragt, aber einen gesunden Lebensstil können wir auch mit dem, was in Mitteleuropa heimisch ist und verkauft wird erzielen.

  • Heidelbeeren - sie kann mit den besten ausländischen Pflanzen mithalten; ich würde daher nicht zögern sie als Adaptogen zu bezeichnen und das einschließlich der Blätter, nicht nur der Früchte.
  • Echter Ingwer (Zingiber officinale Roscoe) - eine der wertvollsten Heilpflanzen, deren Potenzial wir noch lange nicht vollständig ausschöpfen.
  • Knoblauch - er ist weder  übersehen noch unterschätzt zu, aber er ist einzigartig
  • Kartoffeln - sie sind für uns so normal, dass wir vergessen haben sie zu schätzen. 
  • Tomaten - Gemüse und Medizin
  • Trüffel - aus medizinischer Sicht völlig unterschätzt

Bei so vielen Küchengewächsen, die den Titel Adaptogene verdienen, stellt sich die Frage, wie man die Kraft und Wirksamkeit von Adaptogenen vergleichen kann. Diese Frage kann derzeit nicht beantwortet werden. Für die richtige Antwort wäre es notwendig eine Metrik der Stressfaktoren, denen ein Mensch heutzutage ausgesetzt ist, zu definieren. Das wäre allerdings eine Menge Arbeit.

Heilpflanzen und Pilze, deren Aufnahme unter die Adaptogene einer weiteren Prüfung bedarf:

  • Igelkraftwurzt (Oplopanax horridus (Smith) Miq.) - wenig wirksam, aber ein propagierter, entfernter Verwandter von Ginseng
  • Engelwurz (Angelica sinensis (Oliv.) Diels) - bei klassischen Frauenbeschwerden
  • japanischer Schlangenbart (Ophiopogon japonicus (Lf) Ker GAWL.) -  traditionell bei Herzprobleme
  • Ziegenkraut (Epimedium grandiflorum Morr.)
  • Bockshornklee (Trigonella foenum-graecum L.)
  • Turner diffusa Willd.
  • Stechwinde (Smilax aristolochiifolia Mühle.) - auch Sarsaparila genannt,  oft in Getränken beigegeben
  • Erd-Burzeldorn (Tribulus terrestris L.) - schwach wirksam, aber angepriesen als Aphrodisiakum
  • Austernpilz (Pleurotu ostreatus (Jacq. ex Fr.) Kumm..) - auf der einen Seite nützlich für die Gesundheit, auf der anderen Seite verdächtig
  • Mariendistel (Mariendistel (L.) Gaertn.)
  • Pornatka Kokosnuss (Wolfiporia extensa (Peck) Ginns = Poria Cocos Wolf)
  • Goldsiegelwurzel (Hydrastis canadensis)
  • Korbweiden (Lysimachia vulgaris), "jin Qian Cao"
  • Desmodium styracifolium "Guang Jing Qian Cao"
  • Wegerich (Plantago), zusätzlich zu unseren heimischen P. asiatica "Chequanzi"
  • Gardenia (jasminoides etc.., Fructus Gardeniae gasminoidis)
  • Bupleurum scorzoneraefollium (Radix Bupleuri)
  • Atractylodes macrocephala
  • Prunus mume
  • Paeonia suffruticosa ("Cortex moutan" = radix herba + P. suffruticosa)
  • Synsepalum dulcificum
  • Tragant (Astragalus), asiatisches und europäisches "anti-aging" - Mittel
  • Vogelmiere (Stellaria) - Gemüse und Medizin mit möglichen Auswirkungen auf Fettleibigkeit
  • Knöterich (Polygonum multiflorum) - Polygone multiflora radix - "Anti-Aging" Mittel
  • Solomon (Polygonatum) - polygonati Rhizome

Zu den Adaptogenen gehören definitiv nicht ...

... die Heilpflanzen, die mehr oder weniger giftig sind

  • Berberitze (Berberis vulgari s)
  • Azadirachta indica, Niembaum
  • Seifenschale (Sapindus)

| 14.1.2009

In Verbindung stehende Artikel